OLIVIA MOLINA

Geboren am 3. Januar 1946 in Kopenhagen, aufgewachsen in Mexiko. Mutter: eine deutsche Tänzerin, geboren in Flensburg. Vater: Musiker und Orchesterchef, geboren in San Cristobal de las Casas, Chiapas, Mexiko. Im Alter von 14 Jahren startete die Sängerin Olivia Molina ihre Karriere in Acapulco, Mexiko. Als Schülerin hatte sie ihre ersten Erfolge mit Hits von Paul Anka, Ricky Nelson und Brenda Lee. Olivia Molina sang in Clubs und Hotels, bekam bereits als Teenager ihren ersten Plattenvertrag bei der Schallplattenfirma Peerless in Mexiko-City.

STATIONEN EINER KARRIERE

1965   Mit dem Titel Juego de Palabras erreichte Olivia Molina den ersten Platz der mexikanischen Hitparade. Sie gewann das mexikanische Jazz-Festival, das alljährlich in Mexiko-City organisiert wird. Auswanderung nach Deutschland.

1967   Der mexikanische Generalkonsul in Hamburg überreichte Olivia Molina Mexikos begehrten Radio-Preis, das "Bronzenen Pferd".

1968   Olivia Molina wurde Mitglied des "Ersten Deutschen Damenkabaretts" im Stuttgarter Renitenz-Theater.

1969   Tournee mit dem "Ersten Deutschen Damenkabarett" in Wien, Zürich, Bern, Luzern und bei den "Stachelschweinen" in Berlin.

1970   Im "Theater an der Wien" spielte sie die Rolle der Witwe in der deutschsprachigen Uraufführung des Musicals "Sorbas" von John Kander und Joseph Stein. Der Sender Freies Berlin produzierte die 60-Minuten-Personality-Show "Olivia und ein Orchester".

1971   Olivia Molina war Stargast in der österreichischen TV-Produktion "Lodynski's Flohmarkt Company", die mit der "Goldenen Rose von Montreux" ausgezeichnet wurde.

1972   In der Rolle der Bianca wirkte sie im Musical "Kiss me Kate" von Cole Porter und Günter Neumann in der Inszenierung von Helmut Käutner mit. Professor Ulrich Erfurth engagierte Olivia Molina als Spelunken-Jenny in der "Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht und Kurt Weill für die Bad Hersfelder Festspiele.

1973   Mit dem Titel "Das Lied" gewann Olivia Molina den deutschen Schlagerwettbewerb in Berlin.

1974   Olivia Molina sang das Lied der Fernsehlotterie "Der Weg zum Glück ist frei". Bei den Bad Hersfelder Festspielen spielte sie neben Herbert Fleischmann und Uwe Friedrichsen die Rolle der Köchin Laina in "Herr Puntila und sein Knecht Matti" von Bertolt Brecht und Kurt Weill.

1976   Mit der Oper "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" (Bertolt Brecht und Kurt Weill) ging Olivia Molina auf eine Tournee durch Deutschland, Österreich, Holland und die Schweiz. André Heller schrieb für sie Chanson-Texte für ihre neue LP "All meine Jahreszeiten". José Feliciano kam als Gast für die Aufnahmen ins Studio. Der WDR produzierte mit Olivia Molina die Fernseh-Show "All meine Jahreszeiten".

1977   Unter der Leitung von Tony Osborne ging Olivia Molina mit 30 Musikern aus England auf eine große Tournee durch Deutschland und die Schweiz. Die Jury der Deutschen Phono-Akademie wählte sie zur "Künstlerin des Jahres".

1979   Für das Schleswig-Holsteinische Landestheater sang Olivia Molina neben Martha Mödl die Partie der Jenny in der großen Fassung von "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny". Im Rahmen der Internationalen Mai-Festspiele in Wiesbaden sang sie im Großen Opernhaus das Konzert "Kurt Weill in Amerika"; das Programm wurde präsentiert von Professor Rolf Liebermann und für die ARD-Fernsehen aufgezeichnet.

1980   Für ihre Interpretation von Liedern von Bertolt Brecht und Kurt Weill wurde Olivia Molina in Helsinki beim einzigen Radio-Preis der Welt, dem "Nordring-Festival", mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Uraufführung der von ihr komponierten Messe "Misa Latinoamericana"; dieses war der Auftakt zu ihrer ersten großen Weihnachtstournee unter dem Titel "Weihnachtslieder aus Lateinamerika".

1981   Das ARD-Fernsehen zeichnete das Weihnachtskonzert auf, welches am Heiligen Abend in Deutschland und Österreich ausgestrahlt wurde.

1983   Für ihre alljährliche Weihnachtstournee wurde Olivia Molina mit der "Goldenen Eintrittskarte" ausgezeichnet. Grund: 100.000 Besucher erlebten das Konzert. 1984 In einem 90-Minuten-Konzert für das ARD-Fernsehen in der Alten Oper in Frankfurt stellte Olivia Molina nord- und lateinamerikanische Evergreens vor. Gründung der Firma Edicion Indoamerica GmbH, Musikproduktion und Verlag.

1985   Premiere im Stadttheater Oberhausen mit dem Musical "Jesus Christ Superstar" von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice, in dem Olivia Molina die Rolle der Maria Magdalena übernahm. 1986 Olivia Molina wurde vom Stadttheater Oberhausen engagiert, diesmal für die Rolle der Evita im gleichnamigen Musical, ebenfalls von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice.

1987   Gründung des Vereins "Patenschaft Kinder Lateinamerikas - Olivia Molina e.V." in Bonn, dessen Präsidentin sie wurde.

1988   Für den WDR-Rundfunk stellte Olivia Molina unter dem Titel "Lieder und Poesie aus Lateinamerika" ein Programm zusammen, das gleichzeitig für eine CD live aufgenommen wurde. Erste Tournee unter dem Titel "El Tango Argentino", auf dem sie zum erstenmal den gesungenen Tango in Deutschland präsentierte.

1990   Zehnjähriges Jubiläum der traditionellen Weihnachtstournee.

1991   Das Schleswig-Holsteinische Landestheater engagierte Olivia Molina für die Rolle der Iduna in dem Musikspiel "Das Feuerwerk" von Paul Burkhard, Erik Charell und Jürg Amstein. Ein Wiedersehen mit den Bad Hersfelder Festspielen erlebte Olivia Molina als Spelunken-Jenny in der "Dreigroschenoper" in der Inszenierung von Peter Lotschak.

1996   Im Konzerthaus in Wien sang Olivia Molina anlässlich des 25jährigen Jubiläums von Greenpeace.

1997   Zehnjähriges Bestehen des Vereins "Patenschaft Kinder Lateinamerikas - Olivia Molina e.V.".

1999   Olivia Molina sang mexikanische Boleros anlässlich des Festivals "Boleros de Oro", welches alljährlich in Havanna von der Union de Escritores y Artistas de Cuba (UNEAC) organisiert wird. Im Stadttheater in Schleswig dokumentierte sie ihre Rückkehr zum Jazz mit einem Konzert unter dem Titel "Welcome back to Jazz - Olivia Molina", welches Blues, Swing und alte amerikanische Evergreens beinhaltete. Veröffentlichung der spanischen CD "Porque te amo" sowie der CD "Las Posadas" (Weihnachtslieder aus Lateinamerika). Traditionelle Weihnachtstournee 1999.

2000   20 Jahre - Weihnachtslieder aus Lateinamerika und die „Misa Latinoamericana“. Dies ist für Olivia Molina ein Anlass, mit ihrem Ensemble zu feiern. Bilanz der vergangenen 20 Jahre: 600 Konzerte, 500.000 Besucher, 136 Kinder, die mit Olivia Molina gesungen haben. 150 Weihnachtslieder aus Lateinamerika wurden liebevoll gesammelt, bearbeitet und arrangiert. Insgesamt wurden 17 Projekte zugunsten von Kindern in Mittel- und Südamerika unterstützt.

2001   Veröffentlichung der CD "Olivia Molina - Jazz Jazz Jazz", Konzerte bei den Wiehler Jazztagen, den Hildesheimer Jazztagen sowie Palatia-Jazz Madenburg. Mit einem neuen Konzept präsentiert Olivia Molina ihre "Weihnachtsgala 2001". Das Programm beinhaltet Weihnachtslieder aus Spanien und verschiedenen Ländern Mittel- und Südamerikas. Begleitet wird sie von fünf hervorragenden Musikern in der Besetzung Piano, Kontrabass, Violine, Flöte und Cello unter der Leitung von Heribert Kroll.

2002   Weihnachtstournee - unter dem Titel "Weihnachtsgala" singt Olivia Molina Weihnachtslieder aus Lateinamerika. Rechtzeitig zur Tournee erscheinen die CDs "La Jornada" und "Navidad en mi Tierra", die zur Vervollständigung der Sammlung von Weihnachtsliedern aus Lateinamerika beitragen.

2003   Weihnachtsgala 2003 - Olivia Molina startet erneut ihre Weihnachtstournee mit 18 Konzerten in der Bundesrepublik Deutschland. In diesem Jahr wird das 15jährige Jubiläum des Vereins "Patenschaft Kinder  Lateinamerikas - Olivia Molina e. V." mit einem festlichen Konzert in der Kreuzkirche in Bonn gefeiert.

2004   Weihnachtsgala 2004 - Olivia Molina startet erneut ihre Weihnachtstournee mit 19 Konzerten in der Bundesrepublik Deutschland.

2005  Weihnachtsgala 2005 - rechtzeitig zum Beginn ihrer Weihnachtstournee mit 19 Konzerten in der Bundesrepublik Deutschland, Veröffentlichung der CDs "Weihnachtsgala Olivia Molina" und "Libertad" (Folklore aus Lateinamerika).

2007  Weihnachtsgala 2007 - mit 19 Konzerten in der Bundesrepublik Deutschland, 20jähriges Jubiläum des Vereins "Patenschaft Kinder Lateinamerikas - Olivia Molina e. V.", 25. Weihnachtstournee in der Zeit von 1980 - 2007.

2009  Weihnachtsgala 2009 - Olivia Molina startet wieder ihre  Weihnachtstournee durch die Bundesrepublik Deutschland.

2011  Olivia Molina feiert ihr 50jähriges Bühnenjubiläum mit ihrer traditionellen Tournee Olivia Molina - Weihnachtsgala. Herausgabe eines Liederbuches mit 20 Weihnachtsliedern aus Lateinamerika für Piano und Gesang.